Zweiter Auswärtssieg bringt vierten Rang

Zweiter Auswärtssieg bringt vierten Rang
Vor 350 Zuschauern besiegt der TSV Steinbach die Gastgeber vom FC-Astoria Walldorf mit 2:0. Obwohl beide Mannschaften in der Woche im Landespokal gespielt haben, merkte man nur den Hausherren schwere Beine an. Die Gäste zeigten von Beginn an offensiven Fußball und verdienten sich den zweiten Auswärtssieg der Saison aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung. 

Die TSV-Defensive um Torwart Frederic Löhe ist mittlerweile seit über 430 Minuten ohne Gegentreffer in der Regionalliga Südwest. Zusammen mit den beiden Hessenpokal-Partien bei Türkgücü Hanau und gegen Kickers Offenbach hat der TSV Steinbach überhaupt nur zwei Tore in den letzten neun Pflichtspielen kassiert.

Nach 420 Sekunden hatte Sasa Strujic die erste Chance für die Gäste. Der Außenrist-Schlenzer des Linksverteidigers verfehlte den rechten Winkel aber knapp. Zwei Minuten später kam erneut Strujic zum Abschluss. Diesmal hatte Dennis Wegner seinen Teamkollegen bedient und dieser Torwart Michael Hiegl zum 1:0 überwunden. In der 18. Minute kam Dennis Wegner gleich zu zwei guten Chancen, aber zuerst blockte die vielbeinige Abwehr den Torschuss, anschließend rettete Philipp Strompf für seinen geschlagenen Torwart kurz vor der Linie. Mitte der ersten Halbzeit prüfte Nicolai Groß erstmals den Steinbacher Torhüter Frederic Löhe, der aber souverän parierte. Nur 60 Sekunden später war erneut Löhe zur Stelle. Der Walldorfer Kapitän Timo Kern hatte aus der Distanz Maß genommen. Eine Reaktion der Mink-Elf ließ nicht lange auf sich warten. In der 30. Minute schickte Dino Bisanovic erneut Sasa Strujic auf die Reise. Per Kopf überwand Strujic den Walldorfer Keeper, der Ball prallte aber von der Latte zurück ins Feld. Der FCA hatte nicht nur in dieser Situation Glück, sondern auch zwei Angriffe später, als Schiedsrichter Thorsten Braun eine eigentlich offensichtliche Flugeinlage im Steinbacher Strafraum mit Foulelfmeter belohnte. Kapitän Timo Kern nahm sich den Ball, vergab aber gegen den überragenden Frederic Löhe. 

Fatih Candan hatte die erste Chance der zweiten Hälfte. Der Stürmer entschied sich aber aus guter Position für einen Querpass, der gerade noch abgewehrt wurde. Verletzungsbedingt musste Tim Müller im Anschluss das Feld verlassen. Für den starken Neuzugang vom 1.FSV Mainz 05 II wurde Tim Welker ins Spiel gebracht und fügte sich nahtlos in die gute Steinbacher Elf ein. 240 Sekunden später war dann Sascha Marquet frei durch und traf zum 2:0 für den TSV. In der 66. Minute zielte Dino Bisanovic etwas zu hoch, ehe Michael Hiegl mit den Fingerspitzen gegen Fatih Candan klären konnte. Beide Mannschaften gestalteten die Schlussphase offensiv, ohne dabei zu weiteren Großchancen zu kommen. Somit blieb es am Ende beim 2:0 der Gäste, dem dritten 2:0-Erfolg eines der beiden Teams im dritten Aufeinandertreffen im Dietmar-Hopp-Sportpark.

Bereits am Freitag geht es für den TSV Steinbach mit einem Heimspiel gegen die TuS Koblenz weiter. Anstoß im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger ist um 19 Uhr. Die Gäste verloren an diesem Spieltag mit 0:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim II und belegen somit den letzten Tabellenplatz, während der TSV auf den vierten Rang der Tabelle geklettert ist.

FC-Astoria Walldorf – TSV Steinbach 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 (9.) Sasa Strujic, 0:2 (54.) Sascha Marquet.
FC-Astoria Walldorf: Hiegl – Kiermeier, Nyenty, Strompf, Hofmann – Grupp (63. Hellmann), Haas (74. Bormeth) – Hillenbrand, Kern (63. Meyer) – Carl, Groß.
TSV Steinbach: Löhe – Kunert (65. Heister), Herzig, Reith, Strujic – Bisanovic, T. Müller (49. Welker) – M. Müller, Marquet – Candan (81. Bektashi), Wegner.
Bes. Vorkommnisse: Frederic Löhe hält Foulelfmeter von Timo Kern (33.)
SR: Thorsten Braun (Güdingen) – Zuschauer: 350.

Bilder © Björn Franz.
Top News
Werbepartner