450 Minuten ohne Gegentreffer

450 Minuten ohne Gegentreffer
Vor 1.720 Zuschauern gewinnt der TSV Steinbach Haiger das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga Südwest beim FC Homburg mit 2:0. Die Treffer im Waldstadion erzielten Arnold Budimbu und Sascha Marquet.

Ohne sieben verletzte Spieler war die Mink-Elf ins Saarland gereist, ließ sich dies aber zu keiner Phase der Partie anmerken. Nach einer zögerlichen Abtastphase versuchte es Patrick Dulleck in der 18. Minute mit einem Schuss aus knapp 20 Metern, zielte dabei aber zu hoch. Im Gegenzug verlängert Fatih Candan den Ball zu Sascha Marquet. Der Außenspieler zog mit vollem Tempo in den Strafraum und bediente Arnold Budimbu mustergültig, sodass dieser den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Mit der Führung begann eine erste Drangphase der Gäste. Tim Müller prüfte Torwart David Salfeld von halbrechts, bevor der Ball beinahe im Netz zappelte. Sasa Strujic hatte im Anschluss an eine Ecke Maß genommen und Sascha Marquet seine Hacke in den Schuss gehalten. Der abgefälschte Ball zischte über den verdutzenden Keeper, aber auch knapp über die Latte. Bis zur Pause sollte sich die Partie dann aber wieder beruhigen.

Im zweiten Abschnitt hatte der TSV den ersten Torschuss, aber Nikola Trkulja verzog aus 25 Metern. In der 58. Minute zeigten die Gäste eine schöne Kurzpass-Kombination über Fatih Candan, Dino Bisanovic und Arnold Budimbu, die Sascha Marquet am langen Pfosten ungestört zum zweiten Treffer einschieben konnte. FCH-Trainer Jürgen Luginger wechselte umgehend doppelt aus, aber auch die beiden ehemaligen Drittliga-Akteure Thomas Steinherr und Bernd Rosinger brachten vorerst nur wenig Torgefahr. Rechtsverteidiger Tim Stegerer prüfte in der 79. Minute den TSV-Schlussmann Tim Paterok aus halbrechter Position. Der Ersatzmann des verletzten Frederic Löhe parierte aber glänzend. Auch bei einem langen Ball auf Konstantions Neofytos behielt Paterok die Übersicht über schnappte sich den Lupfer des eingewechselten Stürmers. Die größte Chance der Hausherren sollte dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit folgen. Thomas Steinherr tauchte am zweiten Pfosten frei auf und köpfte eine Flanke in Richtung Tor, doch Tim Paterok fischte den Ball nach von der Torlinie und hielt somit die Serie von fünf Spielen ohne Gegentor für seine Farben fest.

Mit dem Sieg in Homburg übernachtet der TSV Steinbach Haiger auf dem zweiten Rang, während die Gastgeber vorerst hinter die siegreichen Gäste zurück gefallen sind. Somit kann das Team von Trainer Matthias Mink am Samstag um 12 Uhr in aller Ruhe das neue Sammelalbum des TSV Steinbach Haiger bei Edeka Göbel in Haiger präsentieren und steht dort für alle Interessierten in Mannschaftsstärke bereit.

+++ FANRADIO +++


+++ Pressekonferenz +++


+++ Highlights +++



FC Homburg – TSV Steinbach Haiger 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 (19.) Arnold Budimbu, 0:2 (58.) Sascha Marquet.
FC Homburg: Salfeld – Stegerer, Eichmann, Hahn, Neubauer – Giordano (59. Steinherr), Lienhard (59. Rosinger), Gaiser, Theisen – Schmitt (75. Neofytos), Dulleck. Trainer: Luginger.
TSV Steinbach Haiger: Paterok – Heister, Herzig (72. Zündorf), Al-Azzawe, Strujic – Tim Müller – Marquet, Trkulja, Bisanovic, Budimbu (82. Sarr) – Candan (88. Göttel). Trainer: Mink.
Schiedsrichter: Lars Erbst (Gerlingen) – Zuschauer: 1.720.

Bilder © Björn Franz Photography
Top News
Werbepartner