TSV siegt gegen Alemannia Aachen

TSV siegt gegen Alemannia Aachen
Am Sonntag, den 5. Februar, gewinnt der TSV Steinbach das Duell mit dem West-Regionalligisten Alemannia Aachen klar mit 3:0 (1:0). Rund um den Kunstrasen in Düren-Arnoldsweiler hatte sich eine stattliche Kulisse eingefunden, die eine starke TSV-Mannschaft sah. Die Treffer für den Tabellendritten der Südwest-Staffel erzielten Maurice Müller und die beiden Neuzugänge Giuseppe Burgio und Laurynas Kulikas.
 
Die Mink-Elf begann wie die Feuerwehr. Während der erste Angriff von Sasa Strujic noch zur Ecke abgewehrt werden konnte, führte eine punktgenaue Vorlage von Sargis Adamyan zum frühen 1:0. Maurice Müller hatte den Pass seines Teamkollegen erlaufen und ließ anschließend den Aachener Keeper Pascal Nagel aussteigen. Die Alemannia zeigte sich aber vorerst unbeirrt und scheiterte in den nächsten 360 Sekunden gleich drei Mal an Julian Bibleka. Bei den Gelb-Schwarzen konnte sich der Zwillingsbruder des Steinbacher Jan Nagel auch mehrfach gegen Sargis Adamyan auszeichnen. Ein Fernschuss von Nikola Trkulja verfehlte das Gehäuse nur knapp. Die größte Chance von Patrick Dulleck strich nur um wenige Zentimeter über die Latte.
 
Nach dem Seitenwechsel erzielte der eingewechselte Giuseppe Burgio mit seiner ersten Aktion das 2:0. Der Neuzugang vom SV Waldhof Mannheim spielte gleich drei Aachener aus und traf ins leere Tor. Nur wenige Sekunden später bereitete der Joker die nächste Großchance seiner Mannschaft vor. Patrick Dulleck köpfte die Flanke aber aus knapp fünf Metern über das Gehäuse. Die Kilic-Elf kam in der Folge eher durch Fernschüsse zum Abschluss, ließ aber defensiv doch einige gute Aktionen der Steinbacher zu. Folglich erhöhte Laurynas Kulikas in der 75. Minute aus dem Gewühl nach einer Ecke auf 3:0. Alemannia Aachen versuchte nun zumindest noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber weder eine strittige Situation im Strafraum noch eine Dreifach-Chance in der 77. Minute führten zum Ehrentor. 300 Sekunden vor Schluss hätte beinahe der TSV Steinbach auf 4:0 erhöht, aber ein guter Abschluss von Patrick Dulleck landete am Außenpfosten.
 
Nach vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage in sechs Testspielen, trifft der TSV Steinbach am Dienstag, den 7. Februar, um 18:30 Uhr auf den Verbandsligisten SSV Langenaubach. Gespielt wird auf dem Kunstrasen in Langenaubach. Am Samstag, den 11. Februar, steht dann der letzte Test vor dem Restrunden-Beginn an. Gegner ist Viktoria Köln. Der genaue Spielort ist noch unbekannt.
 
Alemannia Aachen – TSV Steinbach 0:3 (0:1)
Tore: 0:1 (4.) Maurice Müller, 0:2 (46.) Giuseppe Burgio, 0:3 (75.) Laurynas Kulikas.
Steinbach: Bibleka – Kunert (70. Nagel), Herzig (70. Reith), Bremer (46. Schuster), Strujic (70. Tahiri) – Kranitz (70. Deniz), Trkulja – Müller (46. Burgio), Jesic (46. Marquet) – Adamyan (70. Kulikas), Dulleck.

Bilder © Björn Franz.
Top News
Werbepartner