Standards bringen Koblenzer Sieg

Standards bringen Koblenzer Sieg
Der TSV Steinbach verliert vor 1.577 Zuschauern beim TuS Koblenz mit 1:2. Im Stadion Oberwerth machten vor allem die starken Standardsituationen von Andreas Glockner den Unterscheid. Die positivste Nachricht auf Seiten der Steinbacher war das Comeback von Daniel Engelbrecht, der nach beinahe 200 Tagen wieder auf dem Spielfeld stand.

Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Begegnung und so dauerte es bis zur 16. Minute, ehe Nikola Trkulja den Steinbacher Stürmer Giuseppe Burgio steil schickte, aber der Assistent entschied zum Entsetzen der mitgereisten Fans auf Abseits.60 Sekunden später erreichte Andre Marx eine Flanke im Fallen, brachte aber keinen Druck mehr hinter den Ball. Die größte Chance der Mink-Elf folgte in der 19. Minute. Nikola Trkulja bediente Timo Kunert auf der rechten Seite. Der Steinbacher Kapitän flankte scharf in den Strafraum, wo Sascha Marquet den Ball nur mit der Sohle traf und aus drei Metern neben das Tor platzierte. Nachdem Nikola Trkulja aus 22 Metern das Gehäuse verfehlte, kam Koblenz stärker auf. Die Kombination Andreas Glockner auf Andre Marx brachte die TSV-Defensive mehrfach in Bedrängnis. Der Kapitän vergab gleich drei gute Chancen, scheiterte gerade kurz vor der Pause am überragenden Frederic Löhe. Der Steinbacher Torwart hatte in der 35. Minute außerdem einen Fernschuss von Kevin Lahn über die Latte gelenkt.

Im zweiten Abschnitt setzte die TuS bei Standards weiter auf die Künste von Andreas Glockner, der in der 60. Minute den Kopf von Michael Stahl per Einwurf fand. Der Mittelfeldmann köpfte unhaltbar zur Führung ein. Nur 180 Sekunden später erhöhte Robert Stark nach einer kurzen Ecke von Andreas Glockner auf 2:0. Der TSV hatte in dieser Phase nur wenig dagegen zu setzen. Ricardo Antonaci verpasste den dritten Treffer der TuS nach einem Konter. Mit der Einwechslung von Daniel Engelbrecht schöpften die Steinbacher noch einmal frische Kräfte und hatten durch Nikola Trkulja einen Torschuss aus 22 Metern, der nur knapp über das Tor strich. In der 81. Minute fand Trkulja den Comebacker, der aber neben das Gehäuse köpfte. In der Schlussminute traf Torge Bremer nach einem Abpraller zum 1:2, aber nur wenige Momente später pfiff der Unparteiische die Partie ab.

Am Ostersamstag wartet der TSV Steinbach nun um 14 Uhr daheim auf Kickers Offenbach und will dort weiterhin ohne Niederlage im Liga-Spielbetrieb bleiben.


TuS Koblenz – TSV Steinbach 2:1 (0:0)
Tore: 1:0 (60.) Michael Stahl, 2:0 (63.) Robert Stark, 2:1 (90.) Torge Bremer.
Koblenz: Patzler – Antonaci, Marx, Buchner, Stark – Lahn (76. Schmidt), Glockner, Stahl (71. Von der Backe), Grupp, Popovits (84. Jusufi) – Bozic.
Steinbach: Löhe – Kunert, Schuster, Bremer, Strujic – Trkulja, Kranitz – Adamyan (64. Müller), Dulleck (73. Kulikas), Marquet (73. Engelbrecht) – Burgio.
Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach) – Zuschauer: 1.577

Bilder © Speed2Pic / Achim Pulverich.
Top News
Werbepartner