Souveräner Erfolg gegen neun Wormser

Souveräner Erfolg gegen neun Wormser
Vor 980 Zuschauern zeigt sich der TSV Steinbach beim 4:0-Heimsieg gegen Wormatia Worms in glänzender Verfassung. Während sich die Gäste bereits in der sechsten Minute mit einem Platzverweis selbst schwächten, blieb der TSV seinem Heimgesicht treu und traf auch ohne seinen besten Torjäger Fatih Candan bereits vor der Pause doppelt. Im zweiten Abschnitt legte die Heimelf nach, während Worms nach einer zweiten Roten Karte mit neun Akteuren zu Ende spielen musste.

Nach vier Remis in den bisherigen gemeinsamen Duellen begann der fünfte Vergleich direkt hitzig. Die Hausherren kassierten zwei Gelbe, die Gäste sogar eine Rote Karte in den ersten sechs Minuten. Zwar hatte Patrick Auracher die erste Halbchance der Begegnung nach zwei Minuten und die Steinbacher Sasa Strujic, sowie Timo Kunert vergaben ebenfalls zwei Gelegenheiten, aber richtig gefährlich wurde es erst in der 26. Minute. Tim Müller bekam den Ball knapp 20 Meter vor dem Tor und traf unwiderstehlich zur TSV-Führung. Elf Minuten später kam Sascha Marquet im Strafraum an den Ball und vollstreckte zur 2:0-Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt traf Dennis Wegner mit dem ersten Torschuss die Latte. Nur wenige Minuten später köpfte Daniel Reith völlig freistehend zum 3:0 ein. Die Mink-Elf ließ in dieser Phase auch nicht nach und setzte die Gäste weiterhin unter Druck. Patrick Auracher wusste sich in der 64. Minute nicht anders zu helfen und sah nach einem harten Foulspiel die zweite Rote Karte. In der 70. Minute bediente Timo Kunert den eingewechselten Stürmer Fatjon Celani, der zum 4:0-Endstand einschieben konnte. Während Steven Kroll noch zwei Glanzparaden gegen Sascha Marquet und Fatjon Celani zeigte und ein Kopfball von Daniel Reith an die Latte geklärt wurde, konnten die dezimierten Wormser keine wirkliche Torgefahr entwickeln und verloren die Partie auch in dieser Höhe verdient mit 4:0.

Am Dienstag empfängt der TSV Steinbach den Regionalliga-Spitzenreiter Kickers Offenbach zum Viertelfinale im Krombacher Hessenpokal im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Anstoß des Pokalkrachers ist um 19 Uhr.



TSV Steinbach – Wormatia Worms 4:0 (2:0)
Tor: 1:0 (26.) Tim Müller, 2:0 (37.) Sascha Marquet, 3:0 (56.) Daniel Reith, 4:0 (70.) Fatjon Celani.
TSV Steinbach: Löhe – Kunert, Herzig, Reith, Strujic – M. Müller (64. Cvijetkovic), T. Müller, Bisanovic, Marquet – Wegner (78. Heister), Bektashi (46. Celani).
Wormatia Worms: Kroll, Maas, Auracher, Nag, Dorow (78. Zinram), Ando (55. Burgio), Coutinho, Schmitt (37. Afari), Stulin, Metzger, Kizilyar.
Rote Karten: Morris Nag (6. Tätlichkeit, Worms), Rote Karte Patrick Auracher (65. Foulspiel, Worms).
SR: Lars Erbst (Gerlingen) - Zuschauer: 980

Bilder © Björn Franz.
Top News
Werbepartner