Remis im Testspiel gegen den Effzeh

Remis im Testspiel gegen den Effzeh
Drei Tage nach der 0:2-Niederlage am Bieberer Berg hat Fußball-Regionalligist TSV Steinbach ein achtbares 1:1 gegen den Europa League-Teilnehmer 1.FC Köln erreicht. Vor 4.200 Zuschauern gingen die Kölner 120 Sekunden vor der Pause durch Dominic Maroh in Führung. Im zweiten Abschnitt gleich der TSV durch Nikola Trkulja aus. Insgesamt testete TSV-Trainer Matthias Mink mit Fatjon Celani (TSG Neustrelitz), Davide Giampa (SC Cham, Schweiz), Jimmy Marton (zuletzt TSV 1860 München II) und Tim Welker (zuletzt KSV Hessen Kassel) vier Probespieler.

Bei besten äußeren Bedingungen und einer guten Atmosphäre freuten sich die zahlreichen Zuschauer auf das Testspiel. Schon früh wurde klar, dass beide Mannschaft die Partie ernst nehmen würden. So stellten die Teams die Räume zu und gestatteten dem Gegner nur wenig Platz zur kreativen Gestaltung. Es sollte dann auch bis zur 21. Minute dauern, ehe Marco Höger die erste Torannäherung auf Vorlage von Pawel Olkowski über das Gehäuse platzierte. 360 Sekunden später hatten die Gastgeber die erste Großchance der Partie. Neuzugang Raffael Cvijetkovic spielte Sascha Marquet frei im Strafraum an, aber der Linksaußen traf den Ball beim Versuch volles Risiko zu gehen nicht richtig und so trudelte dieser Richtung Eckfahne. In der 38. Minute spielte Leonardo Bittencourt seinen Teamkollegen Salih Özkan frei. Dieser traf aber aus halblinker Position nur das Außennetz. Im Gegenzug erzielte Fatih Candan einen Treffer, den der Assistent wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung monierte. 60 Sekunden vor der Pause bekam der Effzeh eine Ecke zugesprochen. Marcel Risse brachte den Ball in die Mitte, wo Dominic Maroh genau den richtigen Laufweg hatte und den Ball zur Führung einschob. Zwei Aktionen später scheiterte der Eckenschütze an der Kooperation von Julian Bibleka und des Querbalken, sodass es mit 1:0 in die Kabinen ging.

FC-Trainer Peter Stöger wechselte seine ganze Mannschaft durch. Auch TSV-Trainer Matthias Mink nutzte die zweite Hälfte, um sieben neue Akteure auf den Rasen zu bringen. In der 52. Minute krähte dann der Hahn im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Brady Scott hatte Nikola Trkulja angeschossen und von dort flog der Ball in hohem Bogen zum Ausgleich ins Gästetor. Nach 58 Spielminuten verließ Neuzugang Jhon Cordoba wieder das Spielfeld. Der Offensivmann hatte einen Schlag auf die Hüfte abbekommen und verließ das Stadion ruhigen Schrittes und unter aufmunternden Worten des Steinbacher Stadionsprechers Sven Firmenich, der dem 17-Millionen-Mann alles Gute im Namen des TSV wünschte. Außer einer Chance von Nikolas Nartey sollte in der Folge nicht viel Geschehen. Erst in der 81. Minute sollte es wieder richtig gefährlich vor dem Kölner Tor werden. Shqipon Bektashi spielte den mitgelaufenen Hüsni Tahiri frei, aber dieser verzog den Torabschluss vor Keeper Brady Scott und vergab damit die Chance auf den Siegtreffer gegen zehn Kölner. 180 Sekunden später verließ Nikolas Nartey das Spielfeld mit einer Risswunde an der Hand. Am Ende blieb es beim 1:1, dass dem Spielverlauf auch entsprach.

Bereits am Freitag trifft der TSV Steinbach in Haiger auf den Aufsteiger TSV Schott Mainz. Anstoß der Begegnung ist um 19:30 Uhr.


TSV Steinbach – 1.FC Köln 1:1 (0:1)
Tore: 0:1 (44.) Dominic Maroh, 1:1 (52.) Nikola Trkulja.
TSV Steinbach: Bibleka (46. Löhe) - Kunert (60. Mißbach), Herzig (46. Reith), Giampa (60. Welker), Strujic (46. Heister) - Bisanovic (46. Kranitz), Tim Müller (46. Trkulja) - Cvijetkovic (60. Tahiri), Marquet (46. Wegner), - Celani (60. Marton), Candan (46. Bektashi).
1.FC Köln
1. Halbzeit: Horn - Horn, Heintz, Maroh, Olkowski- Bittencourt, Höger, Hector, Risse- Öczan, Rudnevs.
2. Halbzeit: Scott - Klünter, Meré, Sörensen, Rausch – Lehmann, Jojic, Nartey, Clemens - Cordoba, Zoller.
SR: Marcus Rolbetzki (Marburg) - Zuschauer: 4.200.

Bilder © Speed2PIC.
Top News
Werbepartner