Meisterliche Saarbrücker erobern den Haarwasen

Meisterliche Saarbrücker erobern den Haarwasen
Mit 7:1 gewinnt der Regionalliga-Meister 1.FC Saarbrücken am letzten Spieltag beim TSV Steinbach. Vor 1.298 Zuschauern erzielten die Gäste aus dem Saarland alleine sechs Treffer nach der Pause. Der TSV beendet die Runde somit auf dem achten Tabellenplatz mit 50 Punkten und 53:48 Toren. Der Endstand von 1:7 bedeutet auch die höchste Niederlage des TSV Steinbach in seiner bisher dreijährigen Regionalliga-Geschichte und steht damit auch sinnbildlich für die Achterbahn-Saison der Mink-Elf, die in dieser Spielzeit auch ihren höchsten Sieg beim 7:0 gegen den SV Röchling Völklingen erzielt hat und erstmals in der Vereinsgeschichte im Krombacher Hessenpokal-Finale stehen.

Schon zu Beginn wurde klar, dass der FCS in Haiger mit der A-Elf angetreten war und auch richtig Lust auf dieses letzte Saisonspiel hatte. Simon Kranitz, der vor dem Spiel wie Torge Bremer, Fatjon Celani und Hüsni Tahiri vom TSV Steinbach verabschiedet worden war, verhinderte mit einer gelungenen Grätsche einen Rückstand in der zehnten Minute. Nur 60 Sekunden später traf Marco Holz sehenswert zum 0:1. Die Mink-Elf kam fünf Minuten später zu einer Großchance durch Fatih Candan, aber dessen Versuch Keeper Daniel Batz im Privatduell zu tunneln misslang. Saarbrücken erspielte sich weiter Chancen durch Martin Dausch und Markus Mendler, aber Frederic Löhe war zur Stelle. Mitte der ersten Hälfte kam Sascha Marquet zu seiner ersten Torchance, aber er platzierte den Ball knapp neben das kurze Eck. Zehn Minuten später traf der Blondschopf aber auf Zuspiel von Florian Heister zum Ausgleich.  Kevin Behrens hatte zuvor aus spitzem Winkel etwas zu hoch gezielt.

In der zweiten Hälfte bot die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner eine Gala-Vorstellung. Gleich die ersten drei Kopfballchancen landeten im Tor des machtlosen Frederic Löhe. Kevin Behrens (47.), Oliver Oschkenat (49.) und Marco Holz (54.) trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Ein Fallrückzieher von Tobias Jänicke stelle das 1:5 nach 73 Minuten dar. 180 Sekunden später überlupfte Martin Dausch den Steinbacher Torwart, bevor der überragende Marco Holz seinen dritten Treffer in der 83. Minute folgen ließ.

Alle Augen sind nun auf Pfingstmontag, den 21. Mai 2018, gerichtet, wenn der TSV Steinbach um 17 Uhr auf den KSV Hessen Kassel im Herrenwaldstadion in Stadtallendorf trifft. 

TSV Steinbach – 1.FC Saarbrücken 1:7 (1:1)
Tore: 0:1 (11.) Marco Holz, 1:1 (35.) Sascha Marquet, 1:2 (47.) Kevin Behrens, 1:3 (49.) Oliver Oschkenat, 1:4 (54.) Marco Holz, 1:5 (73.) Tobias Jänicke, 1:6 (76.) Martin Dausch, 1:7 (83.) Marco Holz.
TSV Steinbach: Löhe – Heister, Herzig, Bremer (78. Mißbach), Strujic – Tahiri (56. Wegner), Kranitz, Tim Müller, Trkulja (56. Bektashi), Marquet – Candan. Trainer: Mink.
1.FC Saarbrücken: Batz (73. Herbrand) – Wenninger, Oschkenat (66. Kehl-Gomez), Zellner, Müller – Jänicke, Holz, Perdedaj, Mendler (77. Fenninger)– Dausch, Behrens. Trainer: Lottner.
Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart) - Zuschauer: 1.298.

Bilder © Nick Fingerhut.
Top News
Werbepartner