Kantersieg in 22 Minuten

Kantersieg in 22 Minuten
Vor 884 Zuschauern zeigt Fußball Regionalligist TSV Steinbach eine starke Leistung und besiegt den Aufsteiger TSV Schott Mainz mit 5:1 (0:1). Nach einem überraschenden Rückstand zur Pause drehten die Gastgeber die Partie binnen 22 Minuten.

Den Gastgebern war das Selbstvertrauen aus dem 1:1-Remis im Testspiel gegen den 1.FC Köln von der ersten Minute anzumerken. Nach einer Viertelstunde hätte die Mink-Elf bereits 3:0 führen müssen, scheiterte aber an der eigenen Abschlussschwäche. Daniel Reith und Nico Herzig wurden in der zweiten Minute jeweils auf der Torlinie geblockt. 300 Sekunden später scheiterte Fatih Candan an Torwart Niklas Reichel, ehe Shqipon Bektashi zwei Großchancen aus kürzester Distanz vergab. Aus heiterem Himmel brachten die Hausherren den Aufsteiger ins Spiel. Nach einem Fehlpass zog Necim Gür mit dem Ball in Richtung Tor und traf zum 0:1. Mainz hatte direkt die Chance durch Arif Güclü nachzulegen, sein Abschluss wurde aber noch geblockt. Fünf Minuten vor der Pause scheiterte Fatih Candan am Torwart.

In zweiten Abschnitt hatte der TSV Steinbach die erste Chance, aber Sasa Strujic scheiterte an Niklas Reichel. Im Anschluss kam Mainz zu zwei Gelegenheiten durch Janek Ripplinger und Arif Güclü. Beide verpassten aber das mögliche 0:2. In der 62. Minute fruchteten die vielen Versuche der Hausherren erstmals. Sasa Strujic bediente Nikola Trkulja, dieser wurde abgeblockt und Dino Bisanovic brachte den Ball über die Torlinie. Neun Minuten später drehte Dennis Wegner die Partie. Steinbach spielte nun wie aufgezogen und entschied die Begegnung durch Fatih Candan und einen Doppelpack der Neuzugänge Fatjon Celani und Raffael Cvijetkovic endgültig.


TSV Steinbach – TSV Schott Mainz 5:1 (0:1)
Tor: 0:1 (32.) Necmi Gür, 1:1 (62.) Dino Bisanovic, 2:1 (71.) Dennis Wegner, 3:1 (78.) Fatih Candan, 4:1 (83.) Fatjon Celani, 5:1 (84.) Raffael Cvijetkovic
TSV Steinbach: Löhe – Kunert, Herzig, Reith, Strujic – Trkulja, Bisanovic (82. Tim Müller) – Heister (60. Cvijetkovic), Wegner – Bektashi (75. Celani), Candan.
TSV Schott Mainz: Reichel – Schwarz (51. Simic), Senftleben, Leinhos (81. Bangert), Raltschitsch, Schlosser – Schneider, Gür, Soultani (70. Sinanovic) – Güclü, Ripplinger.
SR: Mario Schmidt (Daun) – Zuschauer: 884

Bilder © Björn Franz.
Top News
Werbepartner