Das Hessenderby steht

Das Hessenderby steht
Mit 4:0 gewinnt Fußball Regionalligist TSV Steinbach sein Hessenpokal Achtelfinale beim Gruppenligisten Türk Gücü Hanau. Die Tore für den Favoriten erzielten Raffael Cvijetkovic,  Fatjon Celani, Shqipon Bektashi und Dino Bisanovic. Im Viertelfinale kommt es nun zum Duell mit dem Regionalliga-Spitzenreiter Kickers Offenbach. 

Die Gäste begannen druckvoll und hatten durch Shqipon Bektashi (3.) und Fatjon Celani (4.) gleich zwei gute Chancen. Auch in der Folge kontrollierte der TSV Steinbach die Partie, ohne aber vorerst weitere zwingende Gelegenheiten heraus zu spielen. Türk Gücü Hanau wusste in einigen Situationen durchaus zu gefallen, ohne dem Regionalligisten dabei gefährlich zu werden. In der 38. Minute scheiterte Fatjon Celani, nach gutem Pass von Shqipon Bektashi, am Torwart. 60 Sekunden später traf Shqipon Bektashi selbst zur vermeintlichen Führung. Doch Schiedsrichter Christoffer Reimund und sein Assistent an der Linie revidierten die Entscheidung nach kurzer Beratung. Der TSV blieb aber jetzt dran und kam auch durch Raffael Cvijetkovic zum verdienten Führungstreffer. Tim Müller hatte den Linksaußen mustergültig in Szene gesetzt. Kurz vor dem Pausenpfiff baute Fatjon Celani den Vorsprung auf Vorlage von Timo Kunert aus. 

Im zweiten Abschnitt setzten die Gäste erneut das erste Highlight. Raffael Cvijetkovic kam am langen Pfosten an den Ball, vergab aber freistehend. In der Folge kamen die Hausherren zur ersten Großchance durch Michele Moscelli, aber Frederic Löhe war zur Stelle. Die Steinbacher Fatjon Celani und Shqipon Bektashi scheiterten zuerst in drei guten Toraktionen, ehe Bektashi in der 85. Minute das entscheidende 3:0 erzielen konnte. Den Schlusspunkt unter den Pflichtsieg der durchgewürfelten Mink-Elf setzte der eingewechselte Dino Bisanovic in der 90. Minute. 

Türk Gücü Hanau - TSV Steinbach 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 (40.) Raffael Cvijetkovic, 0:2 (45.) Fatjon Celani, 0:3 (85.) Shqipon Bektashi, 0:4 (90.) Dino Bisanovic. 
Türk Gücü Hanau: Tok - Cimen, Müller, Saletnik, Korkmaz (89. Santos) - Kaya (89. Kciku), König - Bayin, Sungun (85. Acikel), Fröb - Moscelli. 
TSV Steinbach: Löhe - Kunert (63. Strujic), Welker, Bremer, Heister - Kranitz, T. Müller (63. Bisanovic) - Marquet, Cvijetkovic - Celani, Bektashi (85. Tahiri).
SR: Christoffer Reimund (Zwingenberg) - Zuschauer: 300

Archivbild © Speed2PIC.
Top News
Werbepartner