Auswärtssieg verschenkt

Auswärtssieg verschenkt
Das Mittelhessen-Derby zwischen dem TSV Steinbach und Eintracht Stadtallendorf endet mit einem 1:1-Remis, bei dem vor allem die Gäste unzufrieden zurückbleiben. Wie beim Heimspiel gegen die TuS Koblenz ist es ein abgefälschter Torschuss, der den Mannen von Trainer Matthias Mink ein besseres Ergebnis vor diesmal 2.143 Zuschauern im Herrenwaldstadion verbaut.

Beide Mannschaften starteten eher verhalten in das Derby. In der elften Minute mussten die Gäste bereits erstmal auswechseln. Maurice Müller kam für den verletzten Dennis Wegner. Im Anschluss hatten die Gäste auch die erste Torgelegenheit der Partie. Auf Flanke von Timo Kunert scheiterte Sascha Marquet mit einem Kopfball. Im Gegenzug versuchte es Del Angelo Williams mit einem Seitfallzieher, aber Frederic Löhe war auf dem Posten. 120 Sekunden später fand Timo Kunert erneut einen Mitspieler, doch Nico Herzig brachte den Ball ebenfalls nicht über die Linie. In der 22. Minute versuchte es Del Angel Williams mit einem gefühlvollen Schlenzer, verfehlte das Tor aber knapp. In dieser Phase wechselten sich die beiden Teams mit Torchancen ab und so hatte Nico Herzig die nächste Gelegenheit für die Steinbacher. Auf Flanke von Timo Kunert setzte der Kapitän einen starken Kopfball an, aber Hrvoje Vincek parierte im Nachfassen. Das Spiel verflachte nun etwas, bevor Sascha Marquet beinahe aus heiterem Himmel die Führung erzielt hätte. Der kopfballstarke Mittelfeldakteur köpfte aus 20 Metern in Richtung Tor, wo der Stadtallendorfer Torwart die Situation etwas unterschätzt und nur unter größter Mühe noch an den Ball kam. Ein umstrittener Abseitspfiff von Schiedsrichter Marcel Göpferich unterband einen Alleingang von TSV-Stürmer Fatih Candan, der sich auf halblinks freistehend in Richtung Tor aufgemacht hatte. Mit dem Pausenpfiff wäre dann spätestens eine Steinbacher Führung in Ordnung gegangen. Erneut war es der starke rechte Fuß von Timo Kunert, der eine Flanke auf den Kopf eines Mitspielers brachte. Diesmal vergab Fatih Candan um wenige Zentimeter. Somit ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel spielten sich viele Szenen im Mittelfeld ab. In der 65. Minute brach dann Maurice Müller auf der rechten Seite durch und flankte den Ball in die Mitte. Kevin Vidakovics fälschte die Hereingabe noch ab und so kam Sascha Marquet an das Leder und schob dieses überlegt zur überfälligen Gästeführung ein. Steinbach ließ in der Folge einige Konterchancen aus und hielt die Gastgeber somit weiterhin in der Begegnung. Die Eintracht hatte bis dato nur noch einen weiteren Torschuss von Del Angelo Williams auf der Habenseite verbucht, ehe Erdinc Solak aus gut 18 Metern abzog und der Ball extrem abgefälscht zum überraschenden Ausgleich ins lange Eck fiel. Eine Chance von Jascha Döringer und ein verunglückter Abschluss nach einem weiteren Konter über Sascha Marquet setzten den Schlusspunkt unter dieses Mittelhessen-Derby.

Am Samstag erwartet der TSV Steinbach das Spitzenteam vom SV Waldhof Mannheim im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Anstoß der Begegnung ist um 14 Uhr.



Eintracht Stadtallendorf – TSV Steinbach 1:1 (0:0)
Tore: 0:1 (65.) Sascha Marquet, 1:1 (84.) Erdinc Solak.
Eintracht Stadtallendorf: Vincek – Gaudermann, Preuss (46. Arifi), Vidakovics, Dinler – Suero Fernandez (70. Döringer), Baltic, Abdel-Ghani, Voigt (81. Heuser) – Solak, Williams.
TSV Steinbach: Löhe – Kunert, Herzig, Welker, Heister – Wegner (11. Maurice Müller), Tim Müller, Bisanovic, Marquet – Celani (73. Trkulja), Candan (89. Tahiri).
SR: Marcel Göpferich (Bad Schönborn) – Zuschauer: 2.143.

Bilder © Speed2PIC.
Top News
Werbepartner