Hüsni Tahiri wechselt zum TSV Steinbach II

Hüsni Tahiri wechselt zum TSV Steinbach II
Das Urgestein der Regionalliga-Mannschaft des TSV Steinbach, Hüsni Tahiri, wechselt im Sommer in die zweite Mannschaft zum Trainerteam Pierre Bellinghausen und Maik Six. Damit verabschiedet sich der 34-Jährige nach über 100 Spielen in der ersten Mannschaft des TSV ins zweite Glied. Zu diesem Schritt entschied sich der Familienvater nicht etwa aus Fitnessgründen, vielmehr will der gebürtige Plettenberger den Fokus auf Familie und Beruf nach dem Leistungsfußball legen.

„Ich habe mich bewusst für den Schritt weg vom Vollzeit-Fußball entschieden und möchte in Zukunft mehr Zeit für meine Familie und das Berufsleben haben. Da ich mittlerweile auch die Trainerlizenz habe und die A-Jugend des TSV trainiere, möchte ich mich auch in diesem Bereich weiterentwickeln. Es war eine tolle Zeit in der ersten Mannschaft, die mit drei Jahren in der Regionalliga gekrönt wurden. Ich habe stets alles dem Fußball untergeordnet und bin immer wieder zurückgekommen, auch wenn mich mancher schon abgeschrieben hatte. Dem Verein habe ich viel zu verdanken und möchte auch mit dem Wechsel in die zweite Mannschaft etwas zurückgeben. Nach mittlerweile fünf Jahren im Trikot des TSV I, freue ich mich sehr auf die neue Spielzeit beim TSV II. Meinen Teamkollegen wünsche ich für die kommende Saison alles Gute in der vierten Saison in der Regionalliga Südwest, wo man mich mit Sicherheit auch weiterhin im Stadion antreffen wird, aber zuerst hoffe ich mich noch mit einem Heimsieg und dem Einzug in den DFB-Pokal verabschieden zu können“, so Hüsni Tahiri zu seinem Wechsel innerhalb des Vereins.

„Hüs“ trägt das Trikot des TSV I seit der Saison 2013/14. In der Verbandsliga Mitte stieß er vom SC Waldgirmes zum Team vom damaligen Trainer Peter Cestonaro und schoss den TSV mit 21 Treffern in 28 Spielen zur souveränen Meisterschaft. In der Spielzeit 2014/15 traf Tahiri in 30 Hessenliga-Partien ganze zehn Mal und trug damit ebenfalls maßgeblich zum Hessenmeister-Titel bei. Mit dem TSV Steinbach startet Hüsni Tahiri zur Saison 2015/16 in das Abenteuer Regionalliga Südwest, welches mittlerweile drei Spielzeiten andauert. 65 Partien bestritt der beidfüßige Offensivakteur in der vierten Liga und traf dabei neun Mal. Mit der Partie gegen den 1.FC Saarbrücken und dem Endspiel im Hessenpokal endet nun das überaus erfolgreiche Kapital TSV Steinbach I für Tahiri, der sich aber auf die neuen Herausforderungen freut und mit 15 Toren in sechs Spielen für sein neues Team bereits sein volle Motivation gezeigt hat. 

"Hüsni ist ein Musterprofi und Charakter, den man in dieser Form im bezahlten Fußball nur selten findet. Ein großes Kompliment, wie er sich in dieser Saison präsentiert hat. Für uns war es nur logisch, dass wir eine Möglichkeit suchen, Hüsni Tahiri auch nach seiner aktiven Karriere an den Verein zu binden. Dass dies in dieser Verbindung möglich ist, freut uns. Nun soll Hüsni sich aber erstmal auf die anstehenden Highlights freuen und dort nochmal alles raushauen", so Geschäftsführer Matthias Georg. 

Auch Pierre Bellinghausen, gemeinsam mit Maik Six Trainer des TSV 2, freut sich auf den Neuzugang in der Reserve: "Hüsnis Einstellung kann sich jeder nur zum Vorbild nehmen, aber vor allem auch die vielen jungen Spieler, die wir bei uns nun integriert haben und auch weiterhin integrieren wollen. Ich denke, jeder bei uns kann noch einiges von Hüsni lernen und er kann mit seiner Erfahrung unsere Spieler noch besser machen in allen Belangen."

Bild © Nick Fingerhut.
Top News
Werbepartner