Ein unangenehmer Gegner

Ein unangenehmer Gegner
Nachdem der TSV Steinbach am Dienstag den Einzug ins Endspiel um den Krombacher Hessenpokal feiern konnte, reist die Mannschaft von Trainer Matthias Mink am Samstag in der Regionalliga Südwest zum VfR Wormatia Worms. Anstoß in der EWR-Arena ist um 14 Uhr. In den fünf bisherigen Aufeinandertreffen trennten sich beide Teams vier Mal Remis. Nur das Hinspiel dieser Saison endete nach Toren von Tim Müller, Sascha Marquet, Daniel Reith und Fatjon Celani mit 4:0 für den TSV Steinbach. Schiedsrichterin der Partie am Samstag ist Karoline Wacker von den SF Großerlach.

„Worms ist ein unangenehmer Gegner, der im Abstiegskampf um jeden Meter kämpfen wird“, so TSV-Trainer Matthias Mink. Neben den Langzeitverletzten Maurice Müller, Daniel Reith und Tim Welker müssen auch die beiden Offensivakteure Fatih Candan und Dennis Wegner auf das Spiel in der Nibelungenstadt verzichten. Beide fallen mit muskulären Problemen aus. 

Die Wormatia hat in den letzten beiden Auswärtsspielen bei der TSG Hoffenheim II und Kickers Offenbach  gepunktet und belegt derzeit mit 31 Punkten den 15. Rang. Trainer Steven Jones kann in dieser schweren Saisonphase vor allem auf Stürmer Thomas Gösweiner bauen. Der 1,91-Meter Mann hat elf der 38 Wormser-Tore erzielt und beim 10:0-Halbfinalerfolg im Südwestpokal vier Mal getroffen.  Der ehemalige Steinbacher Giuseppe Burgio hat bisher drei Tore in 20 Ligaspielen erzielt.

Adresse: EWR-Arena Worms, Alzeyer Str. 131, 67549 Worms

Bilder © Björn Franz Photography.
Top News
Werbepartner