Duell zweier Ungeschlagener

Duell zweier Ungeschlagener
Am 3. Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest kommt es gleich zu zwei Vergleichen zwischen ungeschlagenen Teams. Eines der beiden Duelle ist das Aufeinandertreffen der beiden hessischen Teams TSV Steinbach Haiger und FSV Frankfurt im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Die Partie findet am Dienstag, den 7. August 2018, um 19 Uhr unter der Leitung von Schiedsrichter Jan Dennemärker vom FV Schwarzenholz (Saarland). 

Gastgeber TSV Steinbach Haiger ist mit zwei Siegen gegen die TSG Hoffenheim (2:1) und beim SC Hessen Dreieich (1:0) in die Saison gestartet. Platz 3 steht somit in der jungen Tabelle zu Buche. Vor allem Neuzugang Arnold Budimbu hat sich in beiden Partien beweisen können. Ein Tor und eine Vorlage bedeuten die Führung in der internen Scorer-Liste. Tim Müller steht mittlerweile kurz vor einer möglichen Rückkehr in den Spieltags-Kader. Die ersten beiden Partien verpasste die Nummer 31 wegen einer Bänderverletzung. Somit bietet der Defensivakteur dem TSV-Trainer Matthias Mink bald eine weitere Option im Rahmen der U23-Regel. David Haider Kamm Al-Azzawe konnte am Sonntag Spielpraxis nach seine Weisheitszahn-OP sammeln. Der Neuzugang vom BFC Dynamo Berlin organisierte die Abwehr der Gruppenliga-Mannschaft des TSV Steinbach II und ließ in knapp 70 Minuten Spielzeit keinen Gegentreffer zu. 

Der FSV Frankfurt hat bei den aktuellen Temperaturen einen nicht zu unterschätzenden Vorteil gegenüber den Hausherren. Die Conrad-Elf spielte bereits am Freitag und hat somit einen Tag länger Zeit zur Regeneration. Das torlose Remis gegen Eintracht Stadtallendorf erhöhte das FSV-Punktekonto auf vier Zähler aus den ersten beiden Spielen. Damit liegen die Mannen vom Bornheimer Hang knapp hinter dem TSV Steinbach Haiger. Auch in der Gunst von Sport1 scheinen die Frankfurter einen hohen Stellenwert zu haben, denn in der Planung des Fernsehsenders werden die Partien des FSV gegen den SV Waldhof Mannheim, Kickers Offenbach und VfB Stuttgart II live übertragen. Ein Spiel mit TSV-Beteiligung ist nicht in Planung. Ein starkes Pfund für Trainer Alexander Conrad ist die Eingespieltheit seines Teams. Von 14 eingesetzten Akteuren im letzten Heimspiel, trugen 13 bereits das FSV-Trikot in der Vorsaison. 

Bilder © Speed2PIC.
Top News
Werbepartner