Die Heim-Tabellenführung im Blick

Die Heim-Tabellenführung im Blick
Am Samstag, den 3. November, empfängt der TSV Steinbach Haiger die U23 des 1. FSV Mainz 05 um 14 Uhr im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Schiedsrichter der Begegnung des Tabellenzweiten mit dem Viertletzten ist Mario Hildenbrand aus Wertheim. Zwei Mal gab es diesen Vergleich bisher in der Fußball-Regionalliga Südwest. Beide Partien konnte der TSV für sich entscheiden. Mit Tim Müller spielt ein ehemaliger Akteur der Gäste nun bei den Hausherren. Den umgekehrten Weg ist Raffael Cvijetkovic im letzten Winter gegangen.

Das Lazarett beim TSV Steinbach Haiger hat sich zu Beginn der Woche etwas gelichtet. Kapitän Nico Herzig und Torwart Frederic Löhe sind nach überstandenen Krankheiten, sowie Innenverteidiger Tim Welker nach einer Zerrung wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Auch an diesem Spieltag ist kein Akteur der Mink-Elf gesperrt, sodass der TSV-Trainer wohl wieder einen 18er-Kader aufbieten kann, was beim Auswärtssieg beim FC Astoria Walldorf nicht möglich war. Durch des Remis der beiden Verfolger SSV Ulm 1846 Fußball, dem Gegner des TSV Steinbach Haiger im Spitzenspiel am 10. November, und 1.FC Saarbrücken, beträgt der Vorsprung der Gastgeber auf den dritten Platz derzeit vier Punkte. Somit wird der TSV auch am Ende des 16. Spieltages weiterhin auf Rang 2 bleiben. In der Heimtabelle liegen die Mittelhessen derzeit auf dem zweiten Rang, lediglich drei Zähler hinter dem SSV Ulm 1846 Fußball und kann die Spatzen mit einem Erfolg gegen die U23 aus Mainz überholen.

Trainer Bartosch Gaul muss auf Devante Parker verzichten, der sich bei der Heim-Niederlage gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf eine schwere Knieverletzung zugezogen hat. Lars Oeßwein fehlt zudem letztmals wegen seiner Rotsperre aus dem Saarbrücken-Spiel. Für die 05er nimmt der Abstiegskampf langsam aber sicher immer mehr Fahrt auf. Magere zwei Punkte aus den letzten fünf Partien, darunter die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Stadtallendorf und dazu zwei Siege des SC Hessen Dreieich in Folge haben den Vorsprung auf die drei letzten Ränge schmelzen lassen. Ein Zähler, bei einem ausstehenden Nachholspiel gegen die U23 des SC Freiburg, trennt den FSV noch von einem direkten Abstiegsplatz. Aber auch die aktuelle Tabellen-Position kann unter Umständen bei Absteigern aus der 3. Liga in die Regionalliga Südwest nicht ausreichen.

Bild Nick Fingerhut.
Top News
Werbepartner