Mit 40 Punkten in die Winterpause

Die Gruppenliga Gießen/Marburg befindet sich bereits in der Winterpause. Zeit für ein Fazit der ersten 20 Partien unseres TSV II. Die Mannschaft der Trainer Pierre Bellinghausen und Maik Six hat insgesamt 40 Punkte gesammelt und liegt somit auf dem vierten Tabellenplatz. Da die beiden Erstplatzierten direkt aufsteigen und der dritte Rang noch für Aufstiegsspiele berechtigt, befindet sich unsere Mannschaft noch im Aufstiegsrennen.

Der SC Waldgirmes II überwintert auf dem Platz an der Sonne. Gegen die Hessenliga-Reserve konnte der TSV II im Rückspiel gewinnen. Die Vorrunden-Partie entschied der SCW-Nachwuchs für sich und hat auch den direkten Vergleich gewonnen. Auf dem zweiten Rang liegt der FC Cleeberg, gegen den unsere Truppe beide Spiele verloren hat. Mit zehn bzw. sechs Punkten Rückstand und dem jeweils verlorenem direkten Vergleich scheint das Einholen der beiden Spitzenreiter nahezu unmöglich. Vier Zähler vor der Bellinghausen/Six-Elf liegt Mitaufsteiger TuBa Pohlheim, gegen die das Hinspiel mit 1:0 gewonnen werden konnte. Die Rückrunden-Partie findet am Wochenende 29. bis 31.03.2018 auf dem Sportgelände des FC Turabdin Babylon statt.

Als Aufsteiger geht natürlich das Augenmerk auch immer etwas in den Rückspiegel und da hat sich unsere Mannschaft durchaus ein kleines Polster erspielt. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den FSV Braunfels. Hinter dem Verbandsliga-Absteiger befindet sich der VFB Wetter, der im letzten Sommer nur knapp am Aufstieg gescheitert ist. Acht Zähler ist die Lücke zu unserem TSV II, wobei Wetter ebenfalls 20 Partien bestritten hat, Braunfels hat aber bisher nur 19 Spiele ausgetragen.

47 Tore verteilen sich beim TSV II auf zwölf Spieler. Hüsni Tahiri führt die interne Rangliste mit zehn Treffern aus 15 Spielen an. Gefolgt wird der ehemalige Regionalliga-Spieler von Noah Theis (8) und Damian Pyrek (5). Bereits 31 Gegentore stehen den erzielten Treffern gegenüber, wobei mit Sicherheit auch die Verletzungen von Marcel Georg (Muskelfaserriss) und Marco Maser (überdehntes Kreuzband) eine Rolle gespielt haben. Die Hoffnung beide Akteure nach der Winterpause wieder dabei haben zu können, ist derzeit aber durchaus gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.