Doppelschlag bringt Tabellenführung

Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger hat mit einem 2:1-Erfolg gegen den FSV Frankfurt auch sein drittes Spiel in Folge gewonnen. Vor 1.369 Zuschauern schossen Sascha Marquet kurz vor und Arnold Budimbu kurz nach der Pause die Treffer für den neuen Tabellenführer der Regionalliga Südwest. Robert Schick betrieb in der Nachspielzeit nur noch Ergebnis-Kosmetik.

Die erste Chance der Partie hatten die Hausherren. Eine Ecke von Timo Kunert fand nach in der vierten Minute den rechten Fuß von Sascha Marquet. Dieser nahm den Ball mit vollem Risiko, verzog aber. Im Gegenzug tauchte Vito Plut vor dem Tor auf. Sein Abschluss wurde zur Ecke geklärt, die aber nichts einbrachte. Sascha Marquet hatte die nächste Gelegenheit für die Gastgeber, doch sein Schuss verfehlte das Ziel knapp. Den Torschrei hatten die TSV-Fans in der neunten Minute auf den Lippen, als Sasa Strujic Fatih Candan bediente. Der Stürmer konnte die halbhohe Hereingabe aber nicht kontrolliert in Richtung Tor bringen. Nach diesem schwungvollen Start sollte es bis in die Endphase der ersten Hälfte dauern, ehe es wieder zu guten Torchancen kam. Sascha Marquet war es dann vorbehalten die Führung in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zu erzielen.

Mit dem ersten Angriff nach der Pause baute der TSV Steinbach Haiger die Führung weiter aus. Arnold Budimbu verwertete eine präzise Vorlage von Sascha Marquet unhaltbar zum 2:0. Unschön wurde es in der 59. Minute, als Robert Schick seinen Gegenspieler an der Mittellinie abseits des Spielgeschehens zu Fall brachte, aber Schiedsrichter Jan Dennemärker diese Unsportlichkeit nur mit Gelb ahndete. Mitte der zweiten Hälfte setzten die Gäste dann auch wieder sportliche Highlights. Vito Plut und Abwehrchef Alban Sabah vergaben zwei große Kopfball-Möglichkeiten binnen 30 Sekunden. In der 74. Minute hatte Arnold Budimbu die endgültige Entscheidung auf dem Fuß. Nach einem 40 Meter-Solo gleich an mehreren Verteidigern vorbei, scheiterte der starke Neuzugang an Patrick Aulbach, der den Winkel stark verkürzt hatte. Ahmed Azaouagh leitete die Schlussphase mit einem Drehschuss über das Tor ein. Im Gegenzug kombinierte der TSV Steinbach Haiger über Timo Kunert, Florian Heister und abschließend Dino Bisanovic, doch der stramme Fernschuss wurde noch zur Ecke abgefälscht. Jesse Sierck feuerte in der 86. Minute einen Schuss in den Fangzaun ab, ehe Robert Schick einen Freistoß in der Nachspielzeit direkt verwandelte. Der Torjubel des linken Mittelfeldakteurs verstummt aber nur wenige Zeigerumdrehungen später, als der Unparteiische die Partie abpfiff.

Am Sonntag trifft der TSV Steinbach Haiger im Breisgau auf den SC Freiburg II. Die U23 des Bundesligisten spielt im Möslestadion. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr. Nach heutigem Stand kann der TSV dort wieder ein Fanradio anbieten, welches fünf Minuten vor Spielbeginn auf dem YouTube-Kanal des Regionalliga-Tabellenführers startet.

TSV Steinbach Haiger – FSV Frankfurt 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (45.) Sascha Marquet, 2:0 (47.) Arnold Budimbu, 2:1 (90.) Robert Schick.

TSV Steinbach Haiger: Löhe – Kunert, Herzig, Reith, Strujic – Marquet, Bisanovic (85. Tim Müller), Trkulja, Heister (86. Wegner) – Candan (77. Al-Azzawe), Budimbu. Trainer: Mink.

FSV Frankfurt: Aulbach – Becker (67. Soultani), Djengue, Sierck, Sabah, Huckle (81. Rose) – Mangafic, Pollasch, Tyminski (69.) Azauagh), Schick – Plut. Trainer: Conrad.

Schiedsrichter: Jan Dennemärker (Saarwellingen) – Zuschauer: 1.369

Bild © Nick Fingerhut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.