Kämpferischer TSV gleicht spät aus

Ohne sieben Akteure und mit Unterstützung aus der Kreisoberliga-Mannschaft erkämpft sich der TSV Steinbach im Heimspiel gegen den FC Astoria Walldorf einen Punkt. Vor 884 Zuschauern gingen die Gäste bereits nach zwölf Minuten durch Christopher Hellmann in Führung. Die Heimelf glich in der 82. Minute nach einer Ecke von Pierre Bellinghausen per Kopfball von Shqipon Bektashi aus.

Die erste Chance der Partie hatten die Hausherren bereits in der zweiten Minute, jedoch verpasste Shqipon Bektashi eine präzise Flanke haarscharf. In der Folge waren die Gäste um einen gepflegten Spielaufbau bemüht und suchten immer wieder die Lücke in der vielbeinigen Abwehr. Steinbach lauerte auf Umschaltsituationen, zeigte sich dort aber vorerst zu ungenau. In der zwölften Minute setzte sich Christopher Hellmann im Zweikampf mit Florian Heister durch und traf trotz eines Rettungsversuchs von Sasa Strujic zur Führung für die Astoria. 240 Sekunden später hatte das Team von Matthias Mink jedoch den Ausgleich auf dem Kopf. Tim Müller bediente Nico Herzig mustergültig, doch der Kapitän verfehlte das Tor. In der 25. Minute tauchte Sasa Strujic nach einem präzisen Freistoß von Nikola Trkulja vollkommen frei im Strafraum auf. Der Interims-Innenverteidiger traf den Ball aber nicht voll und so verpuffte diese Torchance. Mit einer guten Doppelpass-Aktion tankte sich Walldorf anschließend über ihre linke Seite durch. Timo Kern bediente Nico Hillenbrand, der ungedeckt am Strafraum-Eck stand. Sein Schussversuch wurde aber geblockt und so kam der Ball zu Jonas Kiermeier, der aus gut 20 Meter zu hoch zielte. Auch die nächste Chance gehört den Gästen. Nico Hillenbrand passte den Ball auf Erik Wekesser, der von rechts in die Mitte zog und nur um Zentimeter am langen Eck vorbei schlenzte. Die letzte Möglichkeit der Pause gehörte dann aber wieder der Heimelf. Shqipon Bektashi setzte aus der Drehung zum Torschuss an, den Jürgen Rennar in größter Not parierte. Den Abpraller hob Cem Felek anschließend über das Gehäuse.

Beide Mannschaften kamen mit unverändertem Personal aus der Pause. In der 54. Minute hatte der TSV dann eine gute Chance auf den Ausgleich. Sascha Marquet dribbelte sich in den Strafraum, wo Tabe Nyenty den Sturmlauf abblockte. Der Ball ging direkt zu Nikola Trkulja, dessen Schlenzer am Keeper, aber auch an der oberen Torecke vorbei ging. 120 Sekunden später fasste sich Cem Felek ein Herz und zog aus 25 Metern ab, verfehlte das Tor aber deutlich. Zentimeter fehlten dafür nur beim Freistoß von Nikola Trkulja in der 59. Minute. Der Steinbacher wurde kurz vor dem Strafraum von Benjamin Hofmann gefoult und zielte im Anschluss etwas zu hoch auf das Torwarteck. Ab der 62. Minute musste der TSV notgedrungen ohne einen gelernten Innenverteidiger auskommen, da Nico Herzig kurz vor der Ampelkarte stand. Marcus Meyer nutzte diese Situation beinahe 180 Sekunden später, der Walldorfer verzog aber knapp. Die größte Chance der Gastgeber hatte dann Fatjon Celani in der 76. Minute. Florian Heister tankte sich auf rechts durch und bediente den eingewechselten Nebenmann. Dieser nahm den Ball an, drehte sich, scheiterte aber aus kürzester Distanz an Jürgen Rennar. Im Gegenzug suchte Marcus Meyer mit einer scharfen Flanke den Torschützen, dieser verpasste die Hereingabe aber knapp. Wenige Aktionen später war es wiederum Meyer, der freistehend an Frederic Löhe scheiterte und anschließend mit einer Schwalbe einen Strafstoß schinden wollte. Schiedsrichter Manuel Bergmann zeigte dem auffälligen Walldorfer Joker die gelbe Karte. Das Spiel nahm in dieser Phase an Fahrt auf, denn auch der TSV hatte eine weitere hundertprozentige Gelegenheit, doch Tabe Nyenty blockte den Schuss von Fatjon Celani zur Ecke. Pierre Bellinghausen führte die Standardsituation aus und fand Shqipon Bektashi, der zum Ausgleich einköpfte. In der Nachspielzeit verhinderte der Pfosten den Siegtreffer durch Shqipon Bektashi. Am Ende blieb es somit bei einem 1:1, dass der TSV mit nur noch 13 gesunden Spielern aus dem Regionalliga-Kader und dem Spielertrainer der 2. Mannschaft erkämpfte.

 

TSV Steinbach – FC Astoria Walldorf 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 (12.) Christopher Hellmann, 1:1 (84.) Shqipon Bektashi.

TSV Steinbach: Löhe – Heister, Herzig (62. Kranitz), Strujic, Missbach – Trkulja (68. Celani), Tim Müller (82. Bellinghausen), Bisanovic – Felek, Bektashi, Marquet. Trainer: Mink.

FC Astoria Walldorf: Rennar – Hofmann, Nyenty, Strompf, Pellowski – Hillenbrand, Kiermeier – Wekesser (64. Meyer), Kern (90. Cancar) – Hellmann, Carl. Trainer: Born.

Schiedsrichter: Manuel Bergmann (Erbach) – Zuschauer: 884.

Bild © Nick Fingerhut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.